Home
Vaterworte
Schriften
Worte in Russisch
Reisebericht

Links: Castellano América  Castellano Europa  Babaji

Wir, Lieselotte und Albert Niedermaier, wurden am Pfingstmontag, dem 11. Juni 1984 - durch die Geistige Welt - in Sigriswil zusammengeführt, wo die einstigen Geschwister Lazarus (Paul Häusle), Martha (Gertrud Hettler) und Maria von Bethanien (Frieda Maria Lämmle) durch des VATERS Gnade die "Lichtstätte Bethanien" in der Räftlistraße 53 seit 1967 führen durften. Das schöne Haus liegt über dem Thunersee.

JESUS besuchte zu Seiner Zeit gern Bethanien, denn hinter dem Lazarus verbarg sich der einstige Adam, hinter Maria die einstige Eva. Zu dieser Maria, die demütig zu Seinen Füßen saß und auf Sein Wort hörte, sprach ER: "Maria,du hast das gute Teil erwählt, das soll nicht von dir genommen werden!" (Lukas 10:42). Deshalb durfte sie in ihrer heutigen Inkarnation als Maria Lämmle wiederum Seiner Stimme im Herzen lauschen.

JESUS,der himmlische VATER, erklärte ihr, dass Seine Worte nicht nur für sie und die Geschwister im Bethanienhaus gegeben seien, sondern auch für die Kinder der Herzgemeinde, die sich dadurch angesprochen fühlten. Deshalb solle sie die Worte hinausgeben, damit sie die Herzen erreichten, für die sie bestimmt seien. Getreulich sandte sie jeden Monat den "Lichtboten" hinaus, der Lieselotte im Jahre 1983 in die Hände kam - und mich ein Jahr später auch erreichte.

In uns beiden brannte, ohne dass wir uns gekannt haben, gleichzeitig die Sehnsucht, die Gebetsstätte aufzusuchen, und so begegneten wir beide uns am Pfingstmontag 1984 dort erstmals in diesem Leben.

Am 24. August desselben Jahres erhielt Lieselotte die Gnade des Inneren Wortes und darf seither täglich das Vaterwort aufschreiben. Inzwischen füllen die empfangenen Botschaften 87 Bände. Seit Februar 2002 sind diese Worte als "Tägliches Brot", als Seelenspeise jeden Abend hier im Netz abrufbar unter "Vaterworte".

[ Home]  [ Vaterworte]  [ Schriften]  [ po-russki]